SQLSaturday München #555 – Erlebnisbericht

Historischer SQLSaturday #555 in München

Als erste Veranstaltung überhaupt konnte Andre Essing als Organisator der beliebten Trainingsveranstaltung die Räumlichkeiten des neuen Microsoft Headquarters in München nutzen. Die gelungene Umgebung hatte einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden aller Teilnehmer, so dass sowohl die Precons als auch der eigentliche SQLSaturday ein großer Erfolg waren.

Es war mein zweiter SQLSaturday überhaupt, mein zweiter in diesem Jahr und erneut eine wirklich großartige Erfahrung mit welcher Leidenschaft alle Speaker, Volunteers und Orga-Team diese Tage über die Bühne gebracht haben. Erneut hatte ich mich als Volunteer zu zahlreichen Aufgaben als Unterstützer gemeldet und freute mich schon riesig auf die bekannten Namen ( zu vielen Namen hatte ich kein Gesicht, was sich aber im Laufe der beiden Tage änderte ). Aber ich sollte vielleicht vorne anfangen 😉

Meine Anreise nach München

In erster Linie muss ich hier meiner Familie und meinem Arbeitgeber danken. Meiner Familie ging in der Woche gesundheitlich nicht wirklich gut und ich wäre am liebsten zu Hause geblieben, aber meine Frau wollte mir diese Zeit nicht verderben und ließ mich fahren. Zum anderen mein Arbeitgeber, der so freundlich war die Reisekosten zu übernehmen, wenn ich schon in meiner Freizeit (Abbau Gleitzeitstunden 😉 ) mich mit fachlichen Themen beschäftige, mich kostengünstig weiterbilde und (wäre ich als Speaker aufgetreten) auch noch “Marketing” betrieben hätte.

Also meine Anreise fand bereits am Donnerstag mit der Deutschen Bahn statt, über Kassel ging es mit dem ICE nach München, so hatte ich noch etwas Zeit mir den englischen Garten anzuschauen und mich sehr nett mit meiner Vermieterin und Ihrem Lebensgefährten zu unterhalten. Auch dieses Mal habe ich meine Unterkunft mit Airbnb gebucht, die Hälfte vom Ibis-Preis bezahlt und wesentlich weniger als im Innside… und beide Hotels sowie das Microsoft Headquarter waren keine 5 Minuten Fußweg entfernt. Nach einem ausgiebigen Spaziergang im englischen Garten vorbei am chinesischen Turm und dem Eisbach ging es in das Milchhäusl zum gemütlichen Bio-Bierchen und einer leckeren Brotzeit. Wieder in meiner Unterkunft angekommen, lud mich die Vermieterin mit ihrem Lebensgefährten noch auf ein Bierchen und ein lockeres Gespräch ein. Später erfuhr ich, dass die anderen bereits Anwesenden Speaker, Orga und Volunteers sich zum #Warmup in einer Kneipe getroffen hatten…

Die PreCons und der Aufbau

Der Freitag begann recht lustig, manche würden sagen hektisch… anscheinend war von der Security keiner so wirklich auf unsere Veranstaltung und die kommenden Teilnehmer vorbereitet oder man war schlicht überfordert. 😉
Die Teilnehmerlisten und Besucherausweise (im Public-Bereich?) waren vorbereitet und so haben wir uns die Listen und Ausweise geschnappt und allen Teilnehmern selber ausgehändigt. Die nächste Hürde waren die Zugänge… ursprünglich waren die Sessionräume als öffentlicher Bereich geplant, irgendwann hat irgendwer umentschieden und dort “Vereinzeler” aufgestellt… so musste immer einer mit Microsoft-Badge die Türen öffnen um unsere Teilnehmer rein zulassen.

Pünktlich zum 8:30 konnten dann die PreCons starten, zumindest drei von vier… im ersten Session-Raum fehlte es an Strom so dass William und Andre leider nicht mit Ihrer Präsentation starten konnten… aber auch davon hat man sich nicht kleinkriegen lassen und erst einmal ohne Beamer angefangen. Nach rund einer Stunde hatten wir dann auch endlich Strom und konnten die Session ohne Einschränkungen fortsetzen.

SQL Saturday #555 München - PreCons

  • From Zero To Hero – Datawarehousing mit dem SQL Server – Gabi Münster, Frank Geisler, Klaus Höltgen
  • Power BI – Ein Rundumblick – Wolfgang Strasser
  • Azure Extrem – Robert Rasp
  • DevOps & SQL Server – Expert Advice for Teams without a DBA – William Durkin, Andre Kamann

In den Pausen während des Tages wurden wir sehr gut durch Microsoft verpflegt (Vielen Dank an Jan!), so dass es keinem an irgendwas mangelte… Butter-Brezel, Tee, Kaffee, Erfrischungsgetränke und zum Mittag die volle Auswahl (!!)… Respekt dafür. So konnten alle Teilnehmer allzeit gestärkt und frisch in die Sessions zurückkehren.SQL Saturday #555 München - Snacks

Nach den PreCons Sessions haben wir (also das eigentliche SQLSaturday Team um Andre Essing und die Volunteers, sowie die Sponsoren) alle Stände aufgebaut und vorbereitet, alle Banner aufgestellt und uns über die großartigen technischen Möglichkeiten des Microsoft-Atriums erfreut. Zum Abschluss ging es dann für die Speaker, Orga-Team und exc. Volunteers zum gemeinsamen Speakers-Dinner ins Paulaner Brauhaus mit Führung!

SQL Saturday #555 München - Aufbau/Dinner

Der SQL Saturday #555 München

Aufgrund der guten Vorbereitungen und spitzen Vorbereitungen des Orga-Teams (Danke an euch und Andres’ Frau) konnten wir am Samstag Morgen rechtzeitig und ohne großen Stress in den SQL Saturday starten. Die Anmeldung verlief recht ruhig, alle Teilnehmer waren auf das neue Microsoft-Gebäude und die interessanten Sessions gespannt. Nach einer kurzen Einleitung durch Andre Essing (PASS Chapter Leader Bayern) und Jan Schenk (Microsoft Audience Evangelist) verteilte sich die Menge auf die einzelnen Räume (diesmal alle mit Strom).

SQL Saturday #555 München - Einleitung Andre Essing, Jan Schenk

Auch auf diesem SQL Saturday konnten die Teilnehmer aus verschiedenen Tracks wählen und sich so einen individuellen Session-Plan zusammenstellen. Jede Session war maximal 60 Minuten lang, so dass man je nach Zielgruppe einen mehr oder weniger tiefen Einblick in die angebotenen Themen erhielt.

Andre Essing hat es mit seinem Team geschafft zahlreiche nationale und internationale Sprecher für den SQLSaturday #555 zu begeistern, so fanden sich unter den Sprechern auch die verschiedensten Nationalitäten wieder. Diese Sprachen-MischMasch sorgte in Verbindung mit den jeweiligen Themen für sehr spannende und unterhaltsame Vorträge.

Session-Beispiele

  • Niko Neugebauer aus Portugal – Columnstore Technology Improvements in SQL Server 2016
  • Ryan Yates aus England – Why and how to Implement PowerShell DSC for SQL Server
  • Kalen Delaney aus Amerika – Are You Optimistic About Concurrency?
  • Dejan Sarka aus Slowenien – Using R in SQL Server, Power BI, and Azure ML
  • Andre Kamman aus Holland – Powershell community scripts for DBAs
  • Wolfgang Strasser aus Österreich – Bauer BI und seine Pig Data

Ihr seht es war sehr bunt und sehr informativ für jeden…

Den Abschluss bildete – wie auf jedem SQLSaturday – die Raffle, also eine Verlosung von gesponserten Preisen. Diesmal mit dabei eine X-Box, zahlreiche Lizenzen, Sitzkissen, eine Video-DVD vom letzten Summit und viel mehr.

SQL Saturday #555 München - Raffle

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern, Sponsoren, Organisatoren, Volonteers und bei Microsoft bedanken für diesen großartigen SQLSaturday #555 in München, es war richtig toll euch alle zu treffen, interessante Vorträge zu hören und nette Leute kennenzulernen. Ich hoffe wir sehen uns bald wieder, aus meiner Sicht voraussichtlich zur SQL Server Konferenz in Darmstadt (oder den einen oder anderen schon vorher in der Regionalgruppe)

Copyright der Bilder liegt bei jeweiligen Fotografen, hier neben meinen eigenen Bilder… Vielen Dank an den @SQLPaparazzo und seinem Flickr-Fotostream

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.