SQL PASS – RGV Bayern – Treffen Februar 2016

Zu diesem Regionalgruppentreffen habe ich schon mehrfach gelesen… Andre macht gute Werbung für sein Thema “SQL Server Release Management – SPs, CUs und CODs, ich verstehe nur Bahnhof”!!! Da wäre einmal sein eigener SQL Server Blog, dann auf der SQLPASS Seite der RGV Bayern und auf Facebook. Ich würde mir selber gerne seinen Vortrag anhören, aber für zwei Stunden von Hamburg nach München zu fahren, ist gerade nicht so drin. (zumal wir Hamburger auch dem Abend Treffen haben) Daher nun hier auch meine Ankündigung für das Treffen der SQLPASS RGV Bayern.

Liebe PASS’ler und SQL Server Enthusiasten in Bayern, kurz vor der SQL Server Konferenz, ein Heimspiel. Andre hält kurz vor der SQL Server Konnferenz seinen Vortrag zum Thema SQL Server Release Management – SPs, CUs und CODs, ich verstehe nur Bahnhof. Der Testlauf bzw. der Vortrag ist vom Schwierigkeitsgrad im Einsteiger-Level (Level 200) einzuordnen.
Unser nächstes Treffen ist am Donnerstag, den 11.02.2016 um 18:30 Uhr, bei der Microsoft Deutschland GmbH, Konrad-Zuse-Straße 1, 85716 Unterschleißheim

SQL Server Release Management – SPs, CUs und CODs, ich verstehe nur Bahnhof (Level 200)

Ein wichtiges, aber immer wieder stark vernachlässigtes Thema beim SQL Server ist das Release Management. Warum sollte ich das System auch anfassen, es könnte ja etwas schief gehen – „Never change a running system“. Es gibt jedoch viele Gründe warum ein sauberes Release Management und das updaten der Datenbankserver wichtig sind. Angefangen von Bugs die zu einem Datenverlust führen können, bis hin zu Sicherheitslücken. Service Packs und Cumulative Updates haben durchaus ihre Daseinsberechtigung. Keine Software ist Fehlerfrei. Damit aber nicht genug, auch die Modernisierung von Systemen gehört mit zu einem richtigen Release Management mit dazu. Diese Session erklärt, warum Updates wichtig sind und wann dieses eingespielt werden sollten. Aber auch das Thema Support-Zyklen und das Upgrade auf die eine neuere SQL Server Version werden beleuchtet.

Andre Essing
ist Senior Consultant und Trainer bei der Trivadis. Seit Version 7.0 sammelt er Erfahrungen mit dem SQL Server und hat seinen Schwerpunkt auf die Infrastruktur gelegt. Spezialisiert hat er sich hierbei auf den Bereich Mission Critical Systems sowie Hochverfügbarkeit und Security. Neben der Tätigkeit als Consultant, vermittelt Andre sein Wissen in Trainings und Coachings. Außerdem engagiert sich Andre in der Community als Chapter Leader bei der PASS in Bayern, ist als Speaker unterwegs und betreibt einen Blog unter www.andreessing.de.

Veranstaltungsort ist wie immer:
Microsoft Deutschland GmbH
Konrad-Zuse-Straße 1
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 1367 0 (Zentrale)

Anmeldungen sind erwünscht, da nur begrenzt Plätze vorhanden sind… wendet euch hierzu an die Regionalgruppe und/oder an Andre, der bestimmt auch gerne weiterhilft.

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.

SQL PASS – RGV Hamburg – Treffen Februar 2016

An alle Interessierten im Norden, unser Chef “Sascha Lorenz” höchst selbst 😉 möchte uns beim Februar-Treffen der SQL PASS Regionalgruppe Hamburg etwas über Operational Analytics erzählen. Falls euch dieses garantiert spannende Thema interessiert, dann kommt doch bitte am Donnerstag, 11. Februar 2016, 18:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr in die MICROSOFT Niederlassung Hamburg (Adresse unten): Selbstverständlich dürft ihr gerne eure Kollegen und Freunde mitbringen, die sich auch mit der Microsoft Data Platform beschäftigen und Interesse an Operational Analytics haben. Sascha und Conny freuen sich auf jeden Fall.

Operational Analytics im SQL Server 2016

Das neue Feature Operational Analytics wird von vielen Anwendern des SQL Servers mit Interesse verfolgt. Es verspricht die nahtlose Kombination aus klassischem OLTP Workload (ERP, CRM, eShop usw.) und der Geschwindigkeit von analytischen Lösungen (OLAP, in-Memory what-ever…) innerhalb einer Datenbank und ohne nennenswerten Aufwand. Diese Session soll eine Übersicht über das Feature geben, die Voraussetzungen erläutern und eventuelle Grenzen aufzeigen. Des Weiteren sollen Fragestellungen nach der Zukunft von BI Systemen, der Notwendigkeit von Data Warehouses und der Positionierung der Technologie innerhalb der BI Roadmap von Microsoft diskutiert werden.

Sprecher: Sascha Lorenz
Sascha Lorenz ist Gesellschafter der PSG Projekt Service GmbH –The SQL Server Company und arbeitet als Lösungsarchitekt und Lead Consultant mit dem Fokus auf Microsoft Technologien und Tools (SQL Server, SharePoint & BizTalk). Seit 1996 ist er beteiligt an diversen Business Intelligence Projekten, Workshops und Präsentationen. Er repräsentiert sein Unternehmen als Sprecher auf nationalen und internationalen Veranstaltungen, Konferenzen und Usergroup Treffen. Sascha teilt seine Erlebnisse mit der Community in seinem Bloghttp://saschalorenz.blogspot.com und auf Twitter @saschalorenz. 2014 ist Sascha mit dem MVP Award ausgezeichnet worden.

Also wie bereits oben erwähnt trifft sich die SQL PASS RGV Hamburg:

Donnerstag, 11. Februar 2016, 18:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr in der MICROSOFT Niederlassung Hamburg (Adresse unten)

Microsoft Deutschland GmbH
Geschäftsstelle Hamburg
Gasstraße 6a
22761 Hamburg

Kostenlose Parkplätze befinden sich hinter dem Gebäude. Der Parkplatz ist über die Rampe mit dem Schild “Microsoft Kunden” erreichbar.
Nur wenige Minuten zu Fuß ist der S-Bahnhof Bahrenfeld entfernt (S1/S11).

Ansprechpartner vor Ort: MS Empfangs-Team, Cornelia Matthesius und Sascha Lorenz.

Wir bitten um eine vorherige Anmeldung per Email an: rgv_Hamburg@sqlpass.de

Wichtig: Wir benötigen die Anmeldungen möglichst 2 Tage vor dem Treffen, da wir uns bei Microsoft treffen können und dort Besucherausweise ausgestellt werden. Spontane Teilnehmer sind dennoch herzlich willkommen.

Im Namen von Conny & Sascha Vielen Dank und viele Grüße an alle Interessenten.

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.

SQL PASS – RGV Franken – Treffen Februar 2016

Ebenfalls per Facebook-Beitrag wurde auf das nächste Treffen der SQLPASS – Regionalgruppe Franken hingewiesen, welche sich am 2. Februar, 18:30 bis ca. 20:00 trifft. An diesem Abend geht es um die

Neuerungen im Microsoft SQL Server 2016

Dieses Jahr wird, so Microsoft will, der neue SQL Server 2016 verfügbar sein. Die Vorabversionen SQL Server 2016 – CTP 3.2 (Community Technology Previews von Microsoft) ist seit Dezember 2015 verfügbar, bei denen Interessierte schon mal an den neuen Features schnuppern können. Das hat Dirk Angermann getan und möchte uns die wichtigsten Features in einigen Fällen auch mit Demos vorstellen. Hier die Agenda für seinen spannenden Vortrag, folgende Themen sind vorgesehen:

Datenbankmodul:

  • Always Encrypted (Demo)
  • Stretch Database (Demo)
  • Verbesserungen für In-Memory OLTP (Demo)
  • Polybase (mit Demo)
  • Query Store (Demo)
  • Live Query Statistics (Demo)
  • System-Versioned Temporal Table (Demo)
  • JSON Support (mit Demo)
  • Integration Services:
    • Control Flow Templates (mit Demo)
    • HDFS Data Source & HDFS Destination (mit Demo)
    • Incremental Package Deployment
    • AutoAdjustBufferSize
    • Support for Excel 2013 Datasource
  • Reporting Services:
    • Neue Diagramme: Sunburst & Treemap (mit Demo)
    • Neue Printfunktion
    • Export in PowerPoint (mit Demo)
    • Report Builder aktualisiert (mit Demo)

Sprecher
Dirk Angermann ist Microsoft Certified Systems Expert (MCSE Data Platform) und seit 13 Jahren ein freiberuflicher Microsoft Trainer. Er beschäftigt sich seit SQL Server 2000 mit dem Produkt und seinen Komponenten. Als Trainer und Consultant schult er regelmäßig Administratoren und Entwickler im Einsatz dieser Technologien. Bringt Mitarbeiter in Unternehmen zur Zertifizierung (MCEA/MCSE) und begleitet Unternehmen bei Migrationen und Problemlösungen. Parallel engagiert er sich in Chemnitz an einer Montessorischule in der gymnasialen Stufe. Dort lehrt er die verschiedensten Themen im Bereich EVD, organisiert Kulturreisen und begleitet die Schüler dabei.

Veranstaltungsort ist wie immer:
New Elements GmbH / it-schulungen.com
www.it-schulungen.com
Thurn-und-Taxis-Straße 10
(Alcatel-Lucent Gebäude im Nordostpark)
D – 90411 Nürnberg
Fon: 0911 – 65 00 83 – 25

Kostenfreie Parkplätze sind vorhanden. Über Euer Kommen freuen wir uns sehr. Bitte teilt uns zwecks Planung der Räumlichkeiten mit, ob Ihr kommt. Gerne könnt Ihr die Einladung an Kollegen und Mitarbeiter weitergeben.

Wir bitten um eine vorherige Anmeldung per XING
http://www.xing.com/events/1646328

oder per Email an: mde@sqlpass.de

Die Regionalgruppe, Michael und Thorsten freuen sich garantiert über euren Besuch zu diesem sehr interessanten Thema.

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.

SQL PASS – RGV Sachsen – Treffen Januar 2016

Die Facebook Seite der PASS Deutschland weißt auf eine neue Veranstaltung der Regionalgruppe Sachsen hin:
Hallo PASS’ler in Sachsen und Gäste, unser nächstes Treffen findet am Mittwoch, den 27.01.2016 um 18:00 Uhr in den Räumen der CC Computersysteme und Kommunikationstechnik GmbH, Wiener Straße 114-116, 01219 Dresden, statt. Ihr seid alle herzlich eingeladen zur Vorstellung des Datenanalyse Tools NTB16 – gern könnt ihr diese Einladung auch an Kollegen weiterleiten.

Auswertung von SQL Server Datenbanken mit dem relationalen Datenbank-Explorer NTB16

Das Programm ist vergleichbar mit dem SQL Server Management Studio, beschränkt sich aber nur auf den Zugriff auf Daten. Der Zweck ist – ohne zu programmieren – die Daten in beliebigen Tabellen bearbeiten zu können. Sehr oft müssen dabei die Primärschlüssel aus verknüpften Tabellen eingegeben werden. Die möglichen Werte werden über die Relations in der Datenbank automatisch ermittelt und jeder Zeile im Grid in einer Combobox angezeigt. Damit kann vermieden werden, für jede Tabelle ein eigenes Formular zu programmieren. Mit der Arbeit an den Daten kann sofort begonnen werden, in jeder beliebigen Datenbank, die sich als LinkedServer an den SQL-Server hängen lässt. Natürlich geht das auch mit eingeschränkten Rechten, wenn man nicht als sa angemeldet ist.

Im Vortrag wird ausführlich auf die Funktionalität und Bedienung des Programms anhand von Beispielen eingegangen. Gern könnt ihr auch eigene Beispiele mit einbringen, zur Vorbereitung findet ihr Informationen unter www.interdev.de.

Sprecher ist:

Lutz Elßner, war bei Robotron an der Entwicklung des Heimcomputers und Bildungscomputers beteiligt. Vom 8-bit Assembler über dBASE für MS-DOS ist er schließlich bei datenbankgestützten Internetanwendungen (IIS und SQL Server Express) angekommen. Um nicht für jede Tabelle ein Formular programmieren zu müssen, entwickelte er NTB16. Lutz engagiert sich seit vielen Jahren in der Betreuung von Kindern, organisiert Ferienlager (www.kinderreisen.de ) und wird von Familiengerichten als “Anwalt des Kindes” bestellt.

Wir treffen uns:

CC Computersysteme und Kommunikationstechnik GmbH, Wiener Straße 114-116, 01219 Dresden.

Anfahrt: http://web2.cylex.de/anfahrt/cc-computersysteme-u–kommunikation-2332486-anfahrt.html

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.

24 Stunden SQL PASS Training – 24. – 25 Juni 2015

Die SQL PASS veranstaltet auch in diesem Jahr wieder einen 24 Stunden Trainings-Marathon!

Diese ständig wachsende Veranstaltung bietet auch in diesem Jahr wieder 24 einstündige Sessions rund um den SQL-Server, hierbei bietet sich neuen und auch bewährten Sprechern die Möglichkeit mittels Webcast die Community an ihrem umfangreichen Wissen teilhaben zu lassen.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder sehr interessante Sessions:

Zum Beispiel wäre da die Session von Andrey Zavadskiy (t|b) (Projekt Manager bei Ayax-Realt), er spricht am Donnerstag Morgen 8:00 über “Offline Database Development and Unit Testing with SSDT”.

Unit-Test ist ein Verfahren, das üblicherweise von Anwendungsentwicklern verwendet wird, heutzutage verwendet man es auch für die Entwicklung von Microsoft SQL Server Datenbanken. In dieser Session werden Sie lernen, wie man ein Testprojekt erstellt und mithilfe von T-SQL-Code und SQL Server-DataTools Unit-Tests schreibt.
Ebenso wird ein Blick auf die Struktur der Unit-Tests geworfen, einige SQL Server Stored Procedures und Funktionen getestet und es werden verschiedene Testbedingungen für diese definiert.

Oder Maxwell Myrick (SQLHA) spricht Donnerstag den 25. Juni 2015 morgens um 5:00 über “The Art and the Science of Designing a Mission Critical SQL Server Solution”.

Auf die Frage ein kritisches Datenbanksystem zu entwerfen, nehmen viele Menschen einfach ein "Standard"-HA-Lösung und erstellen das Solution-Design drum herum. Dies führt gewöhnlich zu einem kostspieligen und enttäuschenden Design. 
In dieser Session werden die fünf grundlegenden Archetypen für geschäftskritische Datenbank-Systeme erläutert und erklärt wie man die richtigen Features von SQL Server auswählt, um ein vernünftiges solution-Design zu implementieren. Entlang des Weges finden Sie Best Practices, Tipps und realen Welt Beratung für Funktionen wie Verfügbarkeitsgruppen, gruppierten Instanzen von SQL Server, sowie die Geschichte der einige der interessanteren und weniger häufig verwendet, Verfügbarkeitsfunktionen zu hören. Während Sie vielleicht nicht in der Lage, Ihre aktuelle Entwürfe überarbeiten sofort sein wird, was Sie lernen, damit Sie den Helden von Ihren unternehmenskritischen Einsatz.

Oder eine junge Dame, deren Namen man hier schon öfter lesen konnte… Cathrine Wilhelmsen (t|b) spricht am Donnerstag, 11:00 Uhr über “Don’t Repeat Yourself – An Introduction to Agile SSIS Development”

SSIS (SQL Server Integration Services) ist ein leistungsfähiges Werkzeug für das Extrahieren, Transformieren und Laden von Daten, aber die Erstellung und Pflege einer großen Anzahl von SSIS-Pakete können sowohl mühsam und zeitaufwändig sein. Auch wenn Sie Vorlagen verwenden und die Best-Practices anwenden, müssen Sie oft die gleichen Schritte immer und immer wieder wiederholen. Umgang mit Metadaten und Schemaänderungen ist ein manueller Prozess, und es gibt keine einfachen Möglichkeiten, um neue Anforderungen in mehrere Pakete gleichzeitig zu implementieren.
Es ist Zeit, das Sie das "Do not repeat yourself-Software (DRY) Engineering Prinzip in Ihre SSIS-Projekte bringen. Zunächst lernen Sie, wie man BIML (Business Intelligence Markup Language) und BimlScript verwendet, um SSIS-Pakete aus Datenbank-Metadaten zu generieren und Änderungen in all diesen Paketen mit nur wenigen Klicks umzusetzt. Dann gehen Sie mit dem DRY-Prinzip noch einen Schritt weiter und erfahren Sie, wie alle Pakete in mehreren Projekten durch die Trennung und Wiederverwendung von gemeinsamen Code aktualisiert werden können. Sehen Sie, wie BIML ihnen helfen kann, Dinge an nur einem Tag fertigzustellen, für die Sie früher mindestens eine Woche gebraucht hätten!

Die aktuelle Timeline für die 24 hours of SQLPASS kann hier eingesehen werden:
http://www.sqlpass.org/24hours/2015/goc/Schedule.aspx

Registrieren kann man sich hier:
http://www.sqlpass.org/24hours/2015/goc/Registration.aspx

Also schnell anmelden und eine Menge Wissen aus der Community mitnehmen.

24 Hours of PASS: Growing Our Community

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.