SQL PASS – RGV Hannover – Treffen Februar 2016

Christoph, Marcus und Vladimir laden alle Microsoft Data Plattform Interessierten ( und deren Freunde und Kollegen ) zum regelmäßigen Treffen der Regionalgruppe Hannover/Göttingen ein. Diese trifft sich wie üblicherweise im Hotel Amadeus (Hannover Isernhagen, www.hotel-amadeus.de) statt, Beginn der Veranstaltung ist in der Regel 18:30. Der nächste Termin am 12. Februar 2016, 18:30 steht nach der Januar Session ebenfalls unter dem Thema

PASS Basics: Reporting Services

Hier hatte Marcus Möhle in das Thema eingeführt und sein Wissen rund um Power Query und Power Pivot geteilt…
Wer es nicht gar so statisch mag und auf Wolken auch nicht gleich allergisch reagiert, sollte beim Thema Reporting definitiv auch diesem New Kid on the Blog eine Chance geben. Die „Hannoveraner“ schauten sich an wie man mit der Desktop Version von Power BI Berichte erzeugt kann, ebenso sinnierten sie darüber welche alten Fertigkeiten (PowerQuery, PowerPivot etc.) möglicherweise recycelt werden können und wie man dem Ganzen ein Leben in der Cloud eingehauchen könnte. Ach ja, Lästereien über diverse Bugs gab es natürlich auch.

Um weiterhin dem interessanten Thema Power BI treu zu bleiben und weiter zu vertiefen, präsentiert diesen Monat Christoph Seck einen weiteren Einblick in diese Thema.

Interaktives Reporting mit Power BI

Christoph Seck arbeitet als DWH Consultant für die Ceteris AG und setzt dort BI Projekte im Microsoft Umfeld um. Er ist außerdem Gastdozent an der Uni Hildesheim und im DB/BI Umfeld regelmäßiger Sprecher in PASS Gruppen und Konferenzen zu Themen wie Data Warehouse und agile Vorgehensweisen.

Bei Fragen wendet euch bitte an:
Christoph Seck (cse AT sqlpass DOT de), Marcus Möhle (mmo AT sqlpass DOT de) oder Vladimir Stepa (vst AT sqlpass DOT de)

Übringens die SQL PASS Regionalgruppe Hannover/Göttingen trifft sich im monatlichen Wechsel Freitags bzw. Donnerstags. In ungeraden Monaten (Januar, März, Mai, Juli, September, November) ist es der zweite Donnerstag, in geraden Monaten (Februar, April, Juni, August, Oktober, Dezember) der zweite Freitag des jeweiligen Monats.

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.

SQL PASS – RGV Berlin – Treffen Februar 2016

Die SQL PASS Regionalgruppe Berlin trifft sich im Februar und zwar wie gewohnt bei Microsoft Berlin; Termin ist der 18. Februar um 19:00.
Auch dieses Mal trifft man sich bei Micorsoft Berlin, Unter den Linden 17 um mehr über die spannende Arbeit mit der Microsoft Data Plattform zu erfahren.
Daher hier die Ankündigung von Markus, Georg und Ben:

Imke Feldmann bringt allen Freunden und Interessierten der Microsoft Data Plattform an diesem Abend die Details von Power BI näher.

Viele kennen Power BI noch nicht im Detail

Imke Feldmann

Als Diplom-Kauffrau war ich über 15 Jahre als Finanzchefin, Leiterin Rechnungswesen sowie Controllerin in verschiedenen Firmen tätig. Die Entwicklungen von Microsoft im BI-Bereich haben mich derart begeistert, dass ich nun seit 2013 freiberuflich als BI Consultant tätig bin.

Die Entwicklung von Lösungen, die Agilität mit hoher Datenqualität und zuverlässigen Prozessen verbindet, liegt mir dabei besonders am Herzen.
Auf meinem Blog (www.TheBIccountant.com und http://www.sqlxpert.de/microsoft-bi/ ) teile ich meine Lösungsansätze sowie Tricks und Kniffe für den Einsatz von Microsoft BI (aktuell mit Schwerpunkt auf meinem Lieblingstool: Power Query / M).
Und sie spricht auch über dieses Werkzeug:

M für Datenbankprofis

M ist die Sprache, die von Power Query in Excel und Power BI für ETL-Prozesse verwendet wird.
In dieser Session zeige ich Einsatzmöglichkeiten von M, um Probleme und Schwachstellen zu beheben, die beim Zugriff auf SSAS und relationale Datenbanken über Excel und Power BI bestehen können. Danach werde ich M aus der Helikopterperspektive portraitieren um jenen, die bereits mit ETL-Prozessen vertraut sind, eine gute Ausgangsbasis für eine effiziente Gestaltung ihres M-Lernpfades zu geben.

Die Berliner freuen sich über jeden Besucher und gehen auch gerne zum Netzwerken in ein nahe gelegenes Lokal, um dort sich in gemütlicher Runde bei einem Bierchen über die tägliche Arbeit in Projekten mit der neuen und alten SQL Server Umgebungen und den dazugehörigen Tools auszutauschen.

Bei Fragen zum Treffen der Berliner SQL PASS Regionalgruppe wenden euch/Sie sich bitte an Markus Raatz und/oder Georg Urban.

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.

PASS Essential: Analyse eines Microsoft SQL Server auf Performanceprobleme

Aus dem Januar Newsletter der SQL PASS Deutschland:

Dauer: 1 Tag
Ort: Karlsruhe, inovex GmbH
Datum: 18. April 2016, 09.00-16.30 Uhr
Teilnehmeranzahl: mindestens 4, maximal 12
Preis: Mitglieder PASS Deutschland e.V. 299€ (inkl. MwSt.), Nicht-Mitglieder 475€ (inkl. MwSt.)
Schulungszertifikat: Ja
Anmeldung: E-Mail an registrierung@sqlpass.de
Voraussetzungen:

Sprecher:
Uwe Ricken (Twitter | Blog) verfügt über mehr als 6 Jahre Praxiserfahrung als DBA und mehr als 14 Jahre Erfahrungen als Entwickler von Datenbankmodellen.
Im Mai 2013 wurde diese Erfahrung mit der Zertifizierung zum 7. deutschen „Microsoft Certified
Master – SQL Server 2008“ gekrönt. Im Juli 2013 wurde ihm zum ersten Mal der MVP-Award von Microsoft für
seine Unterstützung der Microsoft SQL Server Community verliehen. Damit war Uwe Ricken der erste MCM +
MVP in Deutschland. Uwe Ricken ist als Sprecher zu den Themen „Database Engine Internals“, „Query Optimizing“
und „Entwicklung“ auf vielen Konferenzen in ganz Europa anzutreffen.

Inhalt
Nach Abschluss des Workshops haben Sie fundierte Kenntnisse in diesen Themen

  • „Problemzonen“ einer Installation von Microsoft SQL Server, die auftreten, wenn eine „Standardinstallation“ implementiert
    wird.
  • an Hand eines Stufenplans kann Schritt für Schritt die Analyse eines Systems durchführt werden.
  • Ergebnisse der Messungen werden in einer Bewertungsmatrix auf Schwachpunkte untersucht.

Teilnehmer Voraussetzungen:

  • Grundkenntnisse über Microsoft SQL Server
  • Umgang mit Microsoft SQL Server Management Studio

Kursinhalte:

  • Engpässe im Betriebssystem, die einen Microsoft SQL Server ausbremsen
  • Konfigurationseinstellungen einer Instanz von Microsoft SQL Server
  • TEMPDB – falsche Konfiguration und ihre Auswirkungen auf die Performance
  • PLE – Analyse und Bewertung von „Page Life Expectancy“ im Zusammenhang mit verwendeten Datenbanken
  • Analyse der Belegung des Buffer Pool pro Datenbank!
  • PFS-Contention, Locking, Blocking, Deadlocks – welche Möglichkeiten gibt es für die Beseitigung
  • Korrekte Datenbankeinstellungen (Datenbankdateien, Protokolldateien)
  • PERFMON – Einblicke in die Arbeitsweise des Microsoft SQL Server zur Performancebewertung
  • Analyse von Wait Stats zur Bewertung von vorhandenen Engpässen
  • Anforderungen an eine Kundendokumentation
    •  Gliederung der Dokumentation
    • Präsentation der Analyseergebnisse & Handlungsempfehlungen
  • An konkreten Beispielen, die mit dem eigenen Laptop (mitgebracht incl. installierter Software) ebenfalls simuliert werden
    können, werden verschiedene Engpässe demonstriert, die es zu erkennen gilt. Wenn es um die Bewertung von Analyseergebnissen
    mittels Wait Stats geht, so können solche Ergebnisse für jeden EIGENEN Server simultan im Workshop ausgewertet
    werden.

PASS Essentials werden vom PASS Deutschland e.V. veranstaltet: http://www.sqlpass.de
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): http://www.sqlpass.de/Events/AllgemeineGeschäftsbedingungenAGB.aspx

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.

SQL PASS – RGV Franken – Treffen Januar 2016

Die Ankündigung der SQL PASS kam heute über Facebook, daher möchte ich auch hier nochmal darauf hinweisen.
Die SQL PASS Regionalgruppe Franken – rund um Michael Deinhard und Torsten Schüssler – trifft sich am 26. Januar 2016 wieder, diesmal geht es um „Design for Performance“.

Diesen spannenden und vor allem kostenlosen Vortrag könnt ihr an folgendem Termin hören:

Dienstag, 26. Januar 2016 von 18:30 bis ca. 20:00

Die Regionalgruppe konnte für euch Sven Weber von Hotel.de als Sprecher motivieren, dieser wird euch seinen Ansatz im Detail näher bringen.

Design for Performance bei HOTEL DE

Architektur und Modellierung sind die ersten und grundlegendsten Ansatzpunkte um eine stabile und performante Anwendung zu gestalten. Die Optimierung per Index und Hardware ist eigentlich schon zu spät. Sven Weber, Leiter Business Intelligence bei HOTEL DE, zeigt anhand von Praxisbeispielen, wie durch konsequentes Umsetzen von Best-Practise Ansätzen die Performance des Microsoft SQL Servers beeinflusst werden kann. Grundlage dafür ist das Architektur Migrationsprojekt bei HOTEL DE. Zudem veranschaulicht Herr Weber, wie bei HOTEL DE ein Scale-Out Verfahren on-premise umgesetzt wurde und berichtet uns von seinen Erfahrungen.

Sprecher: Sven Weber verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Umfeld Controlling und Business-Intelligence, vor allem in den Branchen Industrie (Automotive), Handel und Touristik.
Seit 2015 ist Herr Weber Head of Business Intelligence bei der HOTEL DE GmbH, einem Unternehmen der „HRS Group“. HOTEL DE ist einer der Pioniere und eines der führenden Online-Hotelreservierungsdienste weltweit mit Sitz in Nürnberg. Das Unternehmen bietet mit rund 300 Mitarbeitern einen kostenlosen Hotelreservierungsservice mit mehr als 290.000 Hotels weltweit an.

Veranstaltungsort ist wie immer:
New Elements GmbH / it-schulungen.com
www.it-schulungen.com
Thurn-und-Taxis-Straße 10
(Alcatel-Lucent Gebäude im Nordostpark)
D – 90411 Nürnberg
Fon: 0911 – 65 00 83 – 25

Kostenfreie Parkplätze sind vorhanden. Über Euer Kommen freuen wir uns sehr. Bitte teilt uns zwecks Planung der Räumlichkeiten mit, ob Ihr kommt. Gerne könnt Ihr die Einladung an Kollegen und Mitarbeiter weitergeben.

Wir bitten um eine vorherige Anmeldung per XING
http://www.xing.com/events/1640717

oder per Email an: mde@sqlpass.de

Die Regionalgruppe, Michael und Thorsten freuen sich garantiert über euren Besuch zu diesem sehr interessanten Thema.

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.

SQL PASS – RGV Stuttgart – Treffen Januar 2016

Die PASS’ler der Regionalgruppe Stuttgart veranstalten ihr nächsten RegionalGruppenTreffen am

03. Februar 2016, von 18:00 bis ca. 21:00 Uhr bei Microsoft in Stuttgart

Microsoft Deutschland GmbH
Geschäftsstelle Stuttgart (Stuttgart Engineering Park 7.2)
Meitnerstraße 9
70563 Stuttgart
Tel.: +49 89 3176 6200 (Zentrale)

Die Stuttgarter konnten für dieses Treffen Stefan Kausch mit einem interessanten Vortrag als Sprecher gewinnen.

Ihr seid alle herzlich eingeladen und könnt natürlich auch gerne diese Einladung an Kollegen weiterleiten – auch wenn diese (noch) keine PASS Mitglieder sind. Neue Mitglieder sind uns herzlich willkommen.

Sascha Götz hält einen Vortrag zum Thema:

Die ERwin-Plattform als Basis für Metadaten-Management und Data Governance

Um das bekannte Werkzeug ca ERwin Data Modeler ist eine Landschaft entstanden, die es ermöglicht, komplexe Datenarchitekturen und deren Zusammenhänge zu entwerfen und verwalten. Neben den Kernfunktionen der Datenmodellierung bestehen dadurch Möglichkeiten zur Verwaltung verknüpfter Datenmodelle, z.B. in Data Warehouse-Umgebungen. Diese können auch unter Einbeziehung bestehender Enterprise-Systeme (z.B. SAP, Oracle, Salesforce) abgebildet werden.
Der Vortrag wird abgerundet durch Vorstellung von Automatisierungs-Möglichkeiten auf Basis bestehender Datenmodelle. Dies sind z.B. die Generierung von Beladungslogiken für ein Core Warehouse basierend auf Data Vault oder die Produktion von Web Applikationen für die Pflege von Datenbanken.

Viele Grüße, Michael und Jochen.

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.