SQL PASS – Termin-Highlights 2016

Die Newsletter Redaktion der SQL PASS Deutschland hat in ihrem letzten Newsletter auf mehrere sehr interessante Veranstaltungen rund um den SQL Server hingewiesen, dieser spannenden Termine möchte ich euch nicht vorenthalten.

1. PASS Essentials – SQL Workshops

Pass Essentials Workshops Logo
Die PASS Essentials SQL Workshops bieten eine intensive Auseinandersetzung zu speziellen SQL Themen und die Gelegenheiten für Fragen und Antworten, sowie Experten die Möglichkeit, sich in einem speziellen Themengebiet zu profilieren. Zur Zeit sind zwei Workshops im Norden geplant:

1. Machine Learning mit Dr. Michael Baumann

Dauer: 1 Tag
Ort: Hannover, Netz-Weise IT-Training und Beratung
Datum: 21.10.2016, 09.00-16.30 Uhr

Herr Dr. Michael Baumann möchte euch etwas zum Thema Machine Learning näher bringen, um den Einstieg zu erleichern. Der Workshop wird wie folgt beschrieben:

Sie erlangen ein Basis Verständnis über allgemeine Statistik, einen Überblick zum Einsatz von Advanced Analytics und den neuesten technischen Stand zu Komponenten im Data Science Umfeld. Unternehmen die am Beginn von Data Analytics Projekten stehen erhalten so einen optimalen Einstiegspunkt. Technologisch liegt der Fokus auf Statistik Programmiersprachen wie R und Python (OpenSource) sowie der Microsoft Cortana Analytics Suite.

Voraussetzungen:
Jeder Schulungsteilnehmer benötigt seinen eigenen Laptop, mit einem aktuellen Webbrowser wie bspw. Microsoft Internet Explorer, Edge oder Google Chrome sowie eine LAN/WLAN Verbindungsmöglichkeit.
Grundkenntnisse in SQL Server Data Tools oder Excel Data Mining Addins sind von Vorteil aber nicht notwendig

Kursinhalte:

  1. Einführung und allgemeiner Überblick
  2. Wozu ist das ganze gut?
  3. Wie erstreckt sich das Themenumfeld (Data Mining, Predictive Analytics, Machine Learning, Data Science, …)
  4. Überblick über die wichtigsten Begrifflichkeiten (Hypothese, Input, Output, dependent & independent variable, Variable / Attribut / Feature, Overfitting / Generalisierung, Train / Test, … )
  5. Überblick über Tools 2. Grundlagen Machine Learning und Predictive Analytics

weitere Informationen zum Sprecher:
Dr. Michael Baumann Dr. Michael Baumann verfügt über mehrjährige Erfahrung im Bereich Datenbanken (mySQL und SQL Server) und Machine Learning. Nach dem Studium der Informatik promovierte er an der Universität Paderborn mit einer Arbeit über Maschinelles Lernen. Schon während der Promotion arbeitete er als Freelancer in vielen IoT und Data Science Projekten für verschiedenste Kunden. Aktuell arbeitet er sowohl als Forscher / Lehrender an der Universität Paderborn als auch als Data Scientist bei der pmOne Analytics GmbH.

Mehr Informationen und Anmeldung gibt es hier

2. Analyse eines Microsoft SQL Server auf Performanceprobleme mit Uwe Ricken

Dauer: 1 Tag
Ort: Norderstedt, Sysmex Europe GmbH
Datum: 18. November 2016, 09.00-16.30 Uhr

Uwe Ricken erläutert eine optimalere – vom Default abweichend – SQL Server Installation und deren Fallstricke und Besonderheiten:

  • „Problemzonen“ einer Installation von Microsoft SQL Server, die auftreten, wenn eine „Standardinstallation“ implementiert wird.
  • an Hand eines Stufenplans kann Schritt für Schritt die Analyse eines Systems durchführt werden.
  • Ergebnisse der Messungen werden in einer Bewertungsmatrix auf Schwachpunkte untersucht.

Teilnehmer Voraussetzungen:

  • Grundkenntnisse über Microsoft SQL Server
  • Umgang mit Microsoft SQL Server Management Studio
  • Mit einem eigenen Laptop können die im Workshop gezeigten Skripte auf eigenen Microsoft SQL Servern ausgeführt und analysiert werden.

Kursinhalte:

  • Engpässe im Betriebssystem, die einen Microsoft SQL Server ausbremsen
  • Konfigurationseinstellungen einer Instanz von Microsoft SQL Server
  • TEMPDB – falsche Konfiguration und ihre Auswirkungen auf die Performance
  • PLE – Analyse und Bewertung von „Page Life Expectancy“ im Zusammenhang mit verwendeten Datenbanken
  • Analyse der Belegung des Buffer Pool pro Datenbank!
  • PFS-Contention, Locking, Blocking, Deadlocks – welche Möglichkeiten gibt es für die Beseitigung
  • Korrekte Datenbankeinstellungen (Datenbankdateien, Protokolldateien)
  • Analyse von Wait Stats zur Bewertung von vorhandenen Engpässen
  • Anforderungen an eine Kundendokumentation
    • Gliederung der Dokumentation
    • Präsentation der Analyseergebnisse & Handlungsempfehlungen
  • An konkreten Beispielen, die mit dem eigenen Laptop (mitgebracht incl. installierter Software) ebenfalls simuliert werden können, werden verschiedene Engpässe demonstriert, die es zu erkennen gilt. Wenn es um die Bewertung von Analyseergebnissen mittels Wait Stats geht, so können solche Ergebnisse für jeden EIGENEN Server simultan im Workshop ausgewertet werden.

weitere Informationen zum Sprecher:
Uwe Ricken verfügt über mehr als 6 Jahre Praxiserfahrung als DBA und mehr als 14 Jahre Erfahrungen als Entwickler von Datenbankmodellen. Im Mai 2013 wurde diese Erfahrung mit der Zertifizierung zum 7. deutschen „Microsoft Certified Master – SQL Server 2008“ gekrönt. Im Juli 2013 wurde ihm zum ersten Mal der MVP-Award von Microsoft für seine Unterstützung der Microsoft SQL Server Community verliehen. Damit war Uwe Ricken der erste MCM + MVP in Deutschland. Uwe Ricken ist als Sprecher zu den Themen „Database Engine Internals“, „Query Optimizing“ und „Entwicklung“ auf vielen Konferenzen in ganz Europa anzutreffen.

3. SQLSaturday #555 – München

SQLPASS SQLSaturday #555 München

Nach dem SQLSaturday #525 im Rheinland ist vor dem SQLSaturday #525 in München!!!
Also merkt euch diesen Termin ( 8.10.2016) in München, Andre Essing und sein Team geben sich größte Mühe euch einen perfekten Trainingstag mit vielen spannenden Themen und Speakern zu organisieren. Noch gibt es keine Speaker-Liste (der Call for Speaker ist noch bis Ende August geöffnet) und auch keine weiteren Details. Einzig der Veranstaltungsort steht schon fest:

das neue Gebäude von Microsoft in München, Walter-Gropius-Straße 1-3, München

Registrierung zum SQLSaturday #555 findet ihr hier

Ich kann nur jedem SQL DBA, BI Entwickler, Data Scientist oder wer auch immer mit SQL Servern zu tun hat empfehlen dorthin zu gehen… es lohnt sich wirklich!!!

4. SQL PASS-Camp 2016 in Seeheim

Ein Highlight jagt das nächste… auch hier kann man jedem nur empfehlen daran teilzunehmen… wer einmal dort möchte wieder dorthin. Die Sache hat allerdings einen kleinen Haken im Vergleich zum SQL Saturday, denn das PASS Camp kostet Geld. Dafür bekommt man aber auch wirklich eine Menge geboten.
Das geht los mit der Unterkunft: Das PASS Camp findet im Lufthansa Training & Conference Center in Seeheim (bei Frankfurt) statt, das Hotel mit sehr hochwertigen Zimmern und einem perfekten Service.

Die Sessions sind aufgeteilt in verschiedene Tracks => in diesem Jahr werden folgende Tracks angeboten:

  • Track 1: SQL Information Services
  • Track 2: Business Intelligence
  • Track 3: SQL Server für DBAs
  • Track 4: SQL Server für Entwickler

Man erhält im PASS Camp auf 3 Tage verteilt eine Menge Information rund um aktuelle Themen des SQL Servers mit und ohne HandsOn in Form von Workshops, die Inhalte werden von bekannten und bestens vorbereiteten (auch internationalen) Speakern vorgetragen. Beispielhaft sind die folgenden genannt werden: Niko Neugebauer, Sascha Dittmann, Scott Klein oder Andreas Wolter

Anmelden kann man sich hier

Einen ersten groben Eindruck erhält man in dem folgenden Video des PASS Camps 2015

Noch bis Ende Juli gibt es die Early-Bird Preise => aktuell für Nicht-Pass Mitglieder 2400,- Euro, für Pass-Mitglieder 2300,-
Ihr seht es lohnt sich nicht nur fachlich Mitglied in der PASS zu sein, sondern auch monetär 😉

5. IT ZeroDay 2016 in München

Zu guter letzt möchte die PASS Newsletter Redaktion noch auf eine Partner-Veranstaltung hinweisen… den IT ZeroDay in München.

IT ZeroDay München 2016

Beim IT Zero Day am 30.6.2016 stehen die Herausforderungen bei der Arbeit mit dem SQL Server im Mittelpunkt.
Wir laden DBAs, Datenbank-Entwickler, Datenanalysten und Business Intelligence Experten zur innovativen Vortragsreihe mit den Referenten Uwe Ricken (Microsof SQL Server Master) und Andre Essing (DBA & Senior Consultant), und zum interaktiven Austausch in das Zentrum Bayerns.

Jetzt zum kostenfreien Anwendertag anmelden und mitdiskutieren:

  • Datenversionierung: Verzweifeln muß nicht sein!
  • SQL Server 2016 und Stretch Database: der Datenspagat in die Cloud.
  • Clustered Index: Bremse oder Boost?
  • Problemlösungen für Serverausfälle oder DBA’s schlimmster Albtraum.
  • Die perfekte SQL Server Installation: einfach erklärt.

Quelle: http://www.it-zeroday.de/

Copyrights liegen natürlich bei den ursprünglichen Verfassern und nicht bei mir 😉

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.