ServicePack 1 für SQL Server 2016 released – Enterprise meets Standard

Feature Vergleich zwischen SQL Server 2016 RTM und ServicePack 1

Gestern Vormittag (Ortszeit New York) bzw Nachmittag bei uns wurden viele neue Themen im Rahmen der Keynote vom Microsoft Event „Connect(); // 2016“ vorgestellt, der wichtigste Punkt aus meiner Sicht sind die Neuerungen aus dem Servicepack 1 für den SQL Server 2016. Bisher waren einige Features nur in der Enterprise Edition des SQL Servers verfügbar, jetzt eröffnet Microsoft seinen Kunden die Möglichkeiten eben diese Features auch in der Standard Edition zu nutzen.

Features in SQL Server 2016 RTM

Das ServicePack 1 des SQL Server 2016 beinhaltet alle Fixes bis zum Cumulative Update 3 und dem Security Update MS16–136.

Folgende Features wurden (zusätzlich) im ServicePack 1 als Verbesserungen eingeführt:

  • Row-level Security
  • Dynamic Data Masking
  • Change Data Capture
  • Database Snapshot
  • Columnstore
  • Partitioning
  • Compression
  • InMemory OLTP
  • Always Encrypted
  • PolyBase
  • Fine grained auditing
  • Multiple filestream containers
  • Database Cloning
  • CREATE OR ALTER
  • USE HINT – als zusätzliche Abfrage Option
  • TempDB – Verbesserung in der Erkennbarkeit im Errorlog
  • und zahlreiche Verbesserungen in DMVs und XEs

All the newly introduced Trace flags with SQL Server 2016 SP1 are documented and can be found at http://aka.ms/traceflags.

Features in SQL Server 2016 ServicePack 1

Einige Einschränkungen gibt es noch in den einzelnen Features in den kleineren Editionen, wie zum Beispiel die Speichergrenzen für InMemory OLTP – Details zu den teilweise recht geringen Größen finden Sie hier.

Fazit:
Nun lohnt sich der Wechsel auf den SQL Server 2016 erst recht, wenn auch erst ab dem ServicePack 1… UND man braucht nicht mehr unbedingt eine Enterprise-Edition um zum Beispiel Compression und Partitioning einsetzen zu können.

VIELEN DANK an Microsoft für diesen großartigen Schritt!

Björn arbeitet in Hamburg als Datenbank-Administrator und Head of Competence für MS SQL und mySQL. Er nimmt regelmäßig an den PASS Regionalgruppen Treffen in Hamburg, den Veranstaltungen der PASS wie SQLSaturday und SQLGrillen teil und er organisiert in Hamburg das Azure Meetup. Er interessiert sich neben den Themen rund um den SQL Server, Powershell und Azure für Science-Fiction, Snowboarden, Backen 😉 und Radfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.